Wer hätte wohl keine Lust, nach Paris zu fahren? Eine Städtereise mit Kindern wird ein Riesenerfolg,
wenn man sich vorher informiert und die Erwartungen untereinander abstimmt.
- Wie in anderen Städten auch ist es gute Idee, mit einer Bus-Sightseeing-Tour zu beginnen.
Man erlebt vom Bus aus nicht nur viele Sehenswürdigkeiten, sondern erhält zugleich auch einen Überblick über die
Stadt und ihren Aufbau, während man seine Füße ausruhen kann und vielleicht einen mitgebrachten Kaffee und Croissants genießt.

Besuchen Sie den Eiffelturm und sparen Sie nicht nur Geld sondern auch Zeit für das Schlangestehen, indem Sie den Turm
hochsteigen statt ein teures Ticket für den Aufzug zu kaufen. Der Eintritt ist günstiger und für die Kinder ist es ein tolles Erlebnis,
beim Hochstiegen die Turmkonstruktion von innen sehen zu können.

Natürlich gehört auch eine Crêpe beim Centre Pompidou Beaubourg dazu, das immer interessant und unterhaltsam für Groß und Klein ist.
Hier gibt es viele Touristenläden, Straßenkünstler, Stände usw. Und das Gebäude selbst mit seinen Außenrolltreppen in verschiedenen
Farben ist einfach faszinierend. Im Innern beherbergt das Gebäude das Museum für moderne Kunst.

Wenn die Erwachsenen eine Ruhepause und die Kinder einen Spielplatz brauchen, lohnt sich ein Besuch im Jardin de Luxembourg
– nehmen Sie einen Kaffee oder ein Picknick mit, das man auf den Bänken, dem Rasen oder dem Spielplatz genießen kann.
Auf dem Spielplatz und im Park gibt es u. a. eine Schwebebahn, ein Kletterlabyrinth, Kletternetze sowie die Möglichkeit,
ein ferngesteuertes Modellschiff zu mieten, das man auf dem See fahren lassen kann. Man kann auch eine Runde auf den Ponys reiten.

Selbstverständlich lohnt sich immer ein Besuch der eindrucksvollen Kirchen wie der gotischen Kathedrale Notre-Dame, deren Errichtung
mehrere hundert Jahre dauerte, oder der Basilika Sacré-Cœur de Montmarte. Bei dieser kann man die vielen Karikatur- und Porträtzeichner in Aktion erleben.
Die Kinder zeichnen zu lassen, kann eine lustige Urlaubserinnerung sein. Und der Preis ist meist Verhandlungssache.

Die Pariser Museen sind alle einen Besuch wert. Aber es gibt oft lange Schlangen. Daher ist eine gute Idee, sich darüber zu informieren,
ob man vorher Eintrittskarten kaufen kann oder ob es einen Tag mit späten Öffnungszeiten gibt. Besonders der Louvre und das Musée d'Orsay
bieten geradezu eine Überfülle von Kunstschätzen. Ein lustiges, kleineres Museum ist das Picasso-Museum im Stadtteil Marais.
Hier kann man den Kindern zeigen, dass man nicht unbedingt wirklichkeitsgetreu zu malen braucht, um ein berühmter Künstler zu werden.
Wer Flohmärkte mag, sollte unbedingt den Marché aux Puces de Saint-Ouen bei Clignancourt besuchen.
Dies ist eine Erlebnis für Kinder wie Erwachsene, denn hier findet man alles Mögliche und Unmögliche. Der Markt ist samstags und sonntags geöffnet.
Für etwas größere Kinder sind die unterirdischen Gräber, die 20 Meter unter der Oberfläche liegenden Katakomben, ein beeindruckendes Erlebnis.
Hier ist es etwas unheimlich, duster und klamm. In den endlos scheinenden Gängen befinden sich die Gebeine von etwa sechs Millionen Parisern.
In die alten Kalksteinbrüche wurden ab Ende des 18. Jahrhunderts die Gebeine vom Friedhof Cimetière des Innocents und dann auch anderen Friedhöfen überführt.

Viele Stationen der Métro sind tolle Beispiele des französischen Jugendstils Art Nouveau. Die Métrostation Abesses ist eine der ältesten und besterhaltenen.

Nicht nur in Paris, sondern auch in der Umgebung findet man jede Menge Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen wie Versailles,
Haus und Garten Claude Monet oder Disneyland Paris, um nur einige zu nennen. Hierfür sollte man mindestens einen Tag, für Disneyland
besser zwei Tage, veranschlagen.

Beherzigen Sie bei Reisen mit Kindern immer die 5 Reisetipps: Immer einen Snack und Wasser in der Tasche haben.
Jeden Morgen vor dem Verlassen des Hotels ein Foto machen (dann haben Sie ein Bild der Kinder, falls Sie diese verlieren sollten).
Benutzen Sie die Toiletten der Warenhäuser – diese sind meist gratis und sauber. Die Kinder sollten immer einen Zettel mit Ihrer
Telefonnummer und der Hoteladresse in der Tasche haben. Und lassen Sie die Kinder sich etwas wünschen, was sie gerne erleben möchten
– dann ist es auch leichter, sie zu Sehenswürdigkeiten zu überreden, die die Erwachsenen gerne sehen möchten.

 

Gute Reise.

 

MILK COPENHAGEN APS  /  VOLDBJERGVEJ 24  /  DK-8240 RISSKOV  / PH: +45 8618 2077  /  infode@milkcopenhagen.com