WER STEHT DAHINTER?

Von Sabrina Ulrick Winther

Die Frau heißt Trine, verheiratet mit Mads und Mutter von Peter Bastian.

Ehemals Einkäuferin und Vertreterin von Luxusmodelabels für sowohl Kinder als auch Damen und Inhaberin von 
„Skavank“, einem Shabby-Chic Antiquitätengeschäft in der Innenstadt von Aarhus, war der Wechsel zur 
Inhaberin eines Kindermoden-Unternehmens basierend auf Homepartys und Onlineshop nicht unbedingt die nahe liegende Option. Doch ihre Leidenschaft für Design 
und Details weckte Interesse für das Konzept, durch das es möglich wird, ein wenig mehr Luxus fürs Geld zu bieten.

Das Unternehmen wurde 2008 gegründet und befindet sich seitdem im Wachstum - immer mehr Eltern ist 
die tolle hochwertige Kinderbekleidung mit einem unaufgeregten modischen Pfiff ein Begriff.

Die Kleidung wird aus gut verarbeiteten Materialien für Kinder im Alter von 3 bis 14 Jahren gefertigt. Trine legt großen Wert auf Nachhaltigkeit 
und besucht mehrmals im Jahr die Produktionsstätten, um zu kontrollieren, dass alle Vereinbarungen und Arbeitsbedingungen eingehalten werden. 
Für Trine und ihre Mitarbeiter bei MILK ist es wichtig, dass sie für die Qualität der Kleidung einstehen können, 
während die Preise gleichzeitig auf einem Niveau gehalten werden müssen, das alle mitgehen können. Bei MILK COPENHAGEN bezahlt man nicht für einen teuren Namen, 
sondern für gute Qualität und modische Bekleidung mit pfiffigen Details.

 

Drei Fragen an Trine:

Woher holst Du Dir Deine Anregungen?

„Mir gefällt der boheme Vintagestil sehr, bei dem alles ein bisschen schief ist und jedes Ding seine eigene Geschichte hat.
Das ist schön und ästhetisch. Diese romantische und anheimelnde Atmosphäre, die entsteht, wenn alte Sachen
und Gegenstände aufgehoben worden sind und auf sympathische Weise gebraucht aussehen. Doch das alleine ist es nicht. Ästhetik und Geschichte
müssen auch zu der Zeit und der Welt passen, in der wir uns tagtäglich bewegen. Die „entgegengesetzte“ Welt, in der alles chaotisch ist, schnell geht, praktisch
sein muss, schnell oberflächlich wird, die jedoch auch innovativ und hip sein kann! Eine tolle Kombi – für einen kreativ denkenden Menschen wie mich kann es nichts
Besseres geben. Kontraste heißt das Schlüsselwort – man muss nur die richtige Balance finden!!

 

Was ist für dich guter Stil?

„Bei Stil geht es für mich um das Unmittelbare – das Ehrliche und Unverfälschte. Genauso sind die Menschen, die ich am meisten mag ...
Und genauso muss man sich kleiden. Guter Stil heißt nicht perfekt zu sein – im Gegenteil! Dazu gehört mehr – ein bisschen Verwegenheit, ein wenig Unperfektheit,
sonst ist es alles andere als cool! Zeige mir, wer du bist. Wenn ich eine Kollektion plane, lege ich Wert darauf, dass ich den Kindern
auf Augenhöhe begegne. Keine herausgeputzten, steifen Prinzen und Prinzessinnen bitte! Die Wirklichkeit ist nämlich anders, da holt man sich Beulen und Schrammen
und muss sich bewegen können! Kinder müssen lachen können und sich wohl fühlen in ihrer Haut.

 

Welche menschlichen Qualitäten sind dir wichtig?

”Für mich heißen die Schlüsselwörter Leidenschaft, Nähe, Liebe und Kreativität. Glaube an dich, trau dich, lächle der Welt zu und die Welt wird dir zurücklächeln!
Wage es... und mache Fehler…. Gib dir Mühe! - Sei authentisch! - sage EGAL! ALLE MENSCHEN, und besonders Frauen, haben gute und schlechte Tage: lächle, wenn es schön ist, und weine, wenn
du down bist – aber sei einfach du selbst! Sei durchsichtig – wozu die ganze Fassade?? Sei Mutter, Frau, Freundin, Kollegin
- so wie du bist. Bring dich ein, sag, was du denkst und man wird dich dafür lieben! Wenn wir uns trauen, uns zu öffnen, wird das
Leben einfach lebenswerter, dann kann diskutiert, geweint und gelacht werden. Ich fand, das ist eine unglaubliche Erlösung und Bereicherung! Glaube daran, dass andere es gut mit
dir meinen und höre auf, nachtragend zu sein. Vergib und schaue nach vorn, denn wir leben im Heute! Und vergiss nicht, ENTSCHULDIGUNG zu sagen!“